Firmengeschichte

Unsere außergewöhnliche Erfolgsbilanz.

Seit 1962

Was vor fast 60 Jahren in einer kleinen Schmiede begann, hat sich zu einem bekannten Namen in der Lebensmittelwelt entwickelt, mit Aktivitäten im In- und Ausland.

1962

Gründung

Wim van Lieshout gründet eine kleine Stahlbaufirma. Seine Kunden in diesen ersten Jahren sind hauptsächlich Landwirte aus der Umgebung.

1978

Umzug

Das Unternehmen verlässt die alte Schmiede und zieht nach Groenendal im Gewerbegebiet Uden.

1989

Einstellung von Egbèr Smits

Egbèr Smits wird als Maschinenschlosser eingestellt. Der Beginn einer blühenden Karriere: Heute ist er Direktor und Eigentümer der SLB Group.

1990

Einsatz von Edelstahl

Die Nachfrage nach Edelstahl steigt. Da Edelstahl getrennt von Kohlenstoffstahl verarbeitet werden muss, wird dieses Verfahren in eine separate Werkstatt verlegt.

1990

Gründung von RVS NON FERRO

Die Aktivitäten erfolgen in zwei separaten Unternehmen: Machinebouw Van Lieshout BV und RVS NON FERRO Wim van Lieshout BV.

1993

Egbèr Smits wird Manager von RVS NON FERRO

Am 1. Januar 1993 wird Egbèr Smits zum Manager von RVS NON FERRO Wim van Lieshout ernannt. Zu diesem Zeitpunkt hat das Unternehmen vier Mitarbeiter.

1995

RVS NON FERRO wird unabhängig

Egbèr Smits und seine Frau Jacqueline kaufen RVS NON FERRO Wim van Lieshout und trennen das Unternehmen von Machinebouw Van Lieshout. Das Unternehmen soll vorerst nicht vergrößert werden.

2003

Umzug und Namensänderung

Trotz des Plans von 1995, nicht zu wachsen, beschäftigt die Werkstatt jetzt 20 Mitarbeiter. Ein guter Grund, in ein neues Gebäude in der Koperslagerstraat 4 zu ziehen, wo das Unternehmen jetzt unter dem Namen RVS NON FERRO tätig ist.

2009

Erwerb von RIJKERS Process Technology

RVS NON FERRO möchte mehr Mehrwert anbieten und übernimmt daher RIJKERS Procestechnologie von Veghel. Das Team wächst dadurch um 12 Mitarbeiter.

2010

RIJKERS zieht nach Uden

Die Kollegen von RIJKERS Procestechnologie ziehen von Veghel in ein neues Büro nach Uden.

2011

Erweiterung der Vorverarbeitungshalle

Entgegen der aktuellen wirtschaftlichen Lage verlangt das Wachstum des Unternehmens eine Erweiterung der Vorbehandlungshalle.

2014

Neue Montagehalle

Das Wachstum setzt sich trotz des schwachen Wirtschaftsklimas fort. Für Prozessinstallationen und Maschinen wird eine neue Montagehalle gebaut.

2015

Gründung der SLB Group

Die ersten Schritte zu einer neuen Unternehmensstruktur werden gemacht. Die drei Tochtergesellschaften RVS NON FERRO, RIJKERS Procestechnologie und SLB Hightech behalten jeweils ihren eigenen Fokus innerhalb der neuen Struktur.

2017

Neues ERP-System

Mit seinem neuen ERP-System ist das neu strukturierte Unternehmen bereit für die Zukunft.

2018

Ehrgeizige Zukunftspläne

Das Unternehmen hat ehrgeizige und ambitionierte Ziele. Für 2021/2022 soll ein Umsatz von 10 Millionen Euro erzielt werden, um weiterhin eine führende Rolle auf dem Markt zu spielen.